Porträt

Oberbergische Impulse - das ist das Wirtschaftsmagazin des Oberbergischen Kreises. Entstanden ist es als Weiterentwicklung aus der Zeitschrift gtc impuls des Gründer- und TechnologieCentrums Gummersbach GmbH.

Seit 2006 erscheint „Oberbergische Impulse“ als Nachfolger von GTC Impuls. Seit 2014 wird das Wirtschaftsmagazin gemeinsam von 8 Entwicklungsgesellschaften in den Oberbergischen Kommunen und dem Gründer- und TechnologieCentrum Gummersbach herausgegeben. „Oberbergische Impulse“ fungiert als wirtschaftspublizistische Klammer für den Kreis und will die Kommunikation kreisweit unterstützen.

„Oberbergische Impulse“ präsentiert den Wirtschaftsstandort Oberberg mit seinen innovativen Unternehmen und beschreibt die hohe Lebensqualität zwischen Radevormwald und Morsbach. So hat eine der dynamischen Regionen Deutschlands - so der prognos-Zukunftsatlas - auch eine Zeitschrift, die Impulse setzt.

Team

Die Oberbergische Wirtschaftszeitschrift Oberbergische Impulse – herausgegeben vom Gummersbacher Gründer-TechnologieCentrum – hat eine Online-Tochter. Die haben Sie hier gefunden unter www.oberbergische-impulse.de. Die durch das Gründer- und TechnologieCentrum mitfinanzierte Online-Präsenz wird herausgegeben, redaktionell betreut und gestaltet von:

Susanne Roll
Geschäftsführerin der GTC Gummersbach GmbH und V.i.S.d.P. für die Oberbergischen Impulse. Aktive Mitarbeit bei der Themenauswahl, Gestaltung und Umsetzung der Multiplikatorenzeitschrift sowie Vergabe von Anzeigenplätzen.
T: 02261 814 500

Petra Tournay

Chefredakteurin der Zeitschrift Oberbergische Impulse, Mitarbeiterin der GTC Gummersbach GmbH, Themenauswahl, Gestaltung und Umsetzung.
T: 02261 814 509

Carsten Engels
Grafiker der Zeitschrift Oberbergische Impulse. Inhaber der 1993 gegründeten Gummersbacher Werbeagentur CE Grafik-Design, die sowohl die Umsetzung der Printausgabe, als auch den Internetauftritt gestaltet und hostet.
T: 02261 29966

In der Zeitschrift Oberbergische Impulse wie auch in der Online-Ausgabe finden Sie Texte von den redaktionellen Mitarbeitern Peter Schmidt, Volker Dick, Bernd Vorländer und Susanne Lang-Hardt.